Transportbetrieb aus Nachlassinsolvenzverfahren entlassen

Weimar-Legefeld, 20. Februar 2012 - Am 25. Dezember 2011 verstarb A. Buchspies. Ein Schock nicht nur für die Hinterbliebenen, sondern auch für die sieben Arbeitnehmer ihrer Firma "BS-Transporte" in Weimar-Legefeld, die plötzlich ohne Chefin da standen. Auf Antrag der Erbin wurde Rechtsanwalt Thomas Alter zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt.

Der Erfurter Insolvenzverwalter konnte nun einen Nachfolger finden, der den Betrieb zum 1. März 2012 übernimmt. Nachdem er auch die Auftraggeber von dieser Lösung überzeugen konnte, wird der Nachfolger alle Arbeitnehmer weiter beschäftigen. "Der Erbin und mir war das Wichtigste, dass der gesamte Transportbetrieb und damit auch die Lebensleistung der Verstorbenen wieder eine Zukunft haben", so der Insolvenzverwalter Alter.

Der Betrieb war in der Vergangenheit in Schwierigkeiten geraten. Um Steuerschulden abzubauen, musste ein Kredit aufgenommen werden. Nach Einschätzung des Insolvenzverwalters geriet der Betrieb aber erst durch den Tod der Chefin in akute Gefahr.

"Spätestens wenn die Löhne nicht mehr gezahlt worden wären, wären die betrieblichen Strukturen zerbrochen", betont der Insolvenzverwalter. Dies konnte durch die zügig eingeleiteten Maßnahmen vermieden werden.

Es war deshalb absolut richtig, dass die Erbin den Insolvenzantrag so zügig gestellt hat.

Aktuelle Informationen