Herger Metallbau GmbH - Geschäftsbetrieb läuft weiter

Die Herger Metallbau GmbH mit Sitz in Buttstädt hat am 3. September 2021 beim AG Erfurt ein Insolvenzantrag gestellt. Das Unternehmen, das im wesentlichen Torsysteme und Geländer herstellt und montiert, litt zuletzt massiv unter erheblichen Streitigkeiten zwischen den Gesellschaftern und extrem gestiegenen Materialkosten. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Thomas Alter bestellt. Der Geschäftsbetrieb läuft auch nach dem Insolvenzantrag ohne Einschränkungen weiter. “Um die Auseinandersetzungen etwas beizulegen, haben wir den Geschäftssitz nach Gleina verlagert, was auch motivierend für unsere Arbeitnehmer wirkte“ so der vorläufige Verwalter. Nach positiver Resonanz der Lieferanten und Deckung der Löhne- und Gehälter ist das Unternehmen wieder willens und in der Lage, die reichlich vorhandenen Aufträge in gewohnter Qualität abzuarbeiten. Der vorläufige Verwalter prüft derzeit, ob und wie mittelfristig eine Sanierung dauerhaft gelingen kann.

Zurück